Alle Bilder: (C) Werner Jacobs

„Eingeladen zum Fest des Glaubens“: Neujahrsempfang im Seelsorgebereich

Zu einem heiteren und beschwingten Auftakt des neuen Gemeindejahres im Seelsorgebereich Bleibach-Hardt hatte der Ortsausschuss Stotzheim am 11. Januar ins dortige Pfarrheim eingeladen. Und heiter ging’s tatsächlich zu im proppenvollen Pfarrheim. Was nicht zuletzt daran lag, dass zuvor im Gottesdienst die Sternsinger eingeholt wurden und anschließend im Pfarrheim von Pfarrer Max Offermann und Werner Peintinger ihre „Beutetüten“ voll mit gesammelten Süßigkeiten und ihre Urkunden erhielten. Jeder einzelne bekam dabei ein persönliches „Danke“, egal ob zum ersten Mal dabei oder schon – wie die größeren Sternsinger – seit mehr als 10 Jahren. Sichtlich stolz auf „seine“ Sternsinger hatte Pfarrer Offermann schon in der Messe verkündet, dass er das hervorragende Sammelergebnis in Stotzheim von mehr als 5.700 Euro gern auf 6.000 Euro bringen würde und die Messbesucher zu einer Spontanspende an der Kirchentür aufgerufen. Nicht ohne den Hinweis, dass er persönlich den dann noch fehlenden Restbetrag aufstocken würde. Die Gemeinde ließ ihn nicht im Stich und so musste er am Ende „nur“ noch 47 Euro zum Rekordergebnis beisteuern.

Anschließend begrüßte auch Birgit Curic im Namen des Ortsausschusses alle Besucher und freute sich über den regen Zuspruch. Nachdenklich still wurde es im Saal, als sie die Frage stellte, warum man sich eigentlich angesichts von Missbrauchsskandalen und Diskussionen über die Rolle von Frauen in der Kirche, über den Umgang mit Homosexuellen oder über den Zölibat heute noch in der Gemeinde engagieren solle. Die Antwort gab sie aber gleich mit: es ist das offene und faire Miteinander vor Ort, hier im Sendungsraum. Und vor allem das große Engagement des Seelsorgeteams in Euskirchen. Man sei dort stets offen und höre zu, was den Gemeindemitgliedern unter den Nägeln brennt. Auch sei man bereit, neue Wege zu gehen, selbst wenn dies nicht immer einfach sei und manch einer Gewohntes aufgeben muss. Das haben nicht zuletzt die „Update“-Veranstaltungen zum Synodalen Weg in Euskirchen gezeigt. Pfarrer Offermann und sein Team wollen Menschen verbinden, Probleme nicht nur aufzeigen, sondern auch gemeinsam mit ihnen lösen. Der große Applaus auf ihre Worte zeigte deutlich, dass Birgit Curic mit ihrer Einschätzung nicht alleine steht. Um das Miteinander zu unterstreichen, sangen alle Besucher des Neujahrsempfangs gemeinsam das Lied „Eingeladen zum Fest des Glaubens“.

Auf diese Art beschwingt, stärkten sich alle anschließend bei einer deftigen Käse-Lauch-Suppe und kalten Getränken. Und Gesprächsstoff zum Kennenlernen untereinander oder auch zum Auffrischen alter Bekanntschaften gab es sicher genug.

Ulrich Marx

Kath. Kirchengemeindeverband Euskirchen-Bleibach/Hardt

An der Klostermühle 4
53881 Euskirchen
Telefon: 02251-61621

Aktuelle Meldungen

Pfr. Max Offermann +04.04.2021

Wir sind fassungslos und in tiefer Trauer. Am Ostersonntag ist nach schwerer Krankheit unser lieber Pfarrer Max Offermann im festen Glauben an ...
Weiter lesen

Fastenzeit, Karwoche und Ostern

Grußbotschaften des Pastoralteams - Übersicht über Gebetszeiten, Gottesdienste und Veranstaltungen in der Fastenzeit, Karwoche und Ostern / Ostergrüße
Weiter lesen

Gottesdienste per Live-Stream im Sendungsraum

Von Palmsonntag bis Ostermontag werden einzelne Gottesdienste im Sendungsraum per Live-Stream übertragen.
Weiter lesen

Digitaler Ostergruß

Frohe Ostern - Ostergrüße 2021 von Menschen für Menschen im Sendungsraum St. Martin, Euskirchen-Bleibach/Hardt.
Weiter lesen

Gemeindetalk

Schon bald geht es los mit unseren Zoom-Gesprächen, am 7. April um 20 Uhr starten wir mit einer offenen Fragerunde.
Weiter lesen

Nächtliche Anbetung in der Kirche Heilig Kreuz in Kreuzweingarten

BLEIBET HIER UND WACHET MIR MIR - In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag sind 35 Menschen der Gemeinde Heilig Kreuz Kreuzweingarten ...
Weiter lesen

Halleluja-Tüten

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Halleluja-Tüten, die in Bleibach/Hardt durch Ehrenamtliche verteilt werden.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns