"Offene Kirche" im Advent 2019 - in den Kirchen in Stotzheim, Kreuzweingarten und Billig

Termine waren in Stotzheim am 29.11.2019, in Kreuzweingarten am 06.12.2019 und in Billig am 08.12.2019

 

Ein erster Rückblick von der "Offenen Kirche" in Stotzheim:

Nur wer aufbricht, wird ankommen

Offene Kirche in St. Martin, Stotzheim

Unter dem Zeichen des Aufbruchs stand die diesjährige Offene Kirche in Stotzheim als besinnlicher Einstieg in den Advent – die Zeit der Ankunft. Und ankommen kann nur, wer aufbricht, wer Vertrautes weit hinter sich lässt, sich „Zu den Ufern“ wagt, so eines der wunderschönen Lieder aus Gregor Linßens „Lied vom Licht“, das vom singenden klingenden Ortsausschuss mit viel Herz und Stimme vorgetragen wurde. Rund 50 Personen nahmen sich dieses Motto zu Herzen und brachen in die von Kerzenlicht erleuchtete Kirche auf, um dort eine Dreiviertelstunde lang den Alltag hinter sich zu lassen, zur Ruhe zu kommen, anzukommen. Sie hörten von Maria, die niederkommen soll, durch die Gottes Sohn in die Welt kommen soll. Sie hörten von Josef, der zunächst gar nicht damit klarkam, dass „seine“ Maria schwanger sein sollte. Und sie erfuhren, dass Gott häufig unsere vertrauten Bahnen durchKREUZt, einfach noch einmal ganz anders ist, als wir ihn uns vorstellen, aber doch immer eines ist: mit uns, jeden einzelnen Tag, besonders auch in den schweren Stunden, in denen wir ihn am wenigsten spüren, aber doch am meisten nötig haben. Manchmal gehört eine gehörige Portion Mut und Gottvertrauen dazu, die Leinen loszumachen, die Segel zu hissen und aufzubrechen – doch nur, wer diesen Schritt wagt, wird ankommen, und nur so kam Gottes Sohn im Stall an und machte alles gut. Genau diese Botschaft galt es nach der Offenen Kirche als Postkarte mit nach Hause zu nehmen, für sich, aber gerade auch für die Menschen, die eine Ermutigung nötig haben, um einen Aufbruch, einen Neuanfang zu wagen.

Der Ortsausschuss dankt von Herzen allen, die sich „alle Jahre wieder“ oder auch zum ersten Mal zu uns auf den Weg gemacht haben und mit uns den Advent – Zeit der Ankunft – eingeläutet haben. … Schön war’s! 

Sandra Schümmer

 

Offene Kirche Stotzheim 2019 (c) S. Schümmer

Rückblick - "Offene Kirche" im Advent 2018

Offene Kirche in Kreuzweingarten im Advent 2018 (c) Werner Jacobs

Offene Kirche am 14.12.2018

in Kreuzweingarten

„Unterwegs“
 

Es ist Advent, die Zeit der Ankunft, aber um anzukommen, muss man sich erst mal auf den Weg machen, sich aufmachen, Licht werden.

Die Ersten haben sich schon zeitig auf den Weg zur Kirche gemacht, die Vorbereitungen sind noch in vollem Gange, ganz schön viele Kerzen wollen angezündet werden, wenigstens die Lichter vor der Kirche brennen schon. Sie sollen diejenigen, die sich mit uns auf den Weg machen wollen, mit uns „Unterwegs“ sein wollen, begrüßen, ein bisschen einstimmen. Der Weg, der vor uns liegt, ist erleuchtet, alles andere liegt im Dunkeln, alles andere können wir jetzt für eine Weile ausblenden.

Die letzten Vorbereitungen sind getroffen, das elektrische Licht wird gelöscht, nur noch Kerzenschein, Stille: zur Ruhe kommen, ankommen - bei sich selbst und im Kirchenraum. Das Angelusläuten verklingt und das Duo Ananda bringt den Raum mit seinen Handpans erneut zum Klingen, die gemeinsame Reise beginnt.

Ein paar Gedanken über Reisevorbereitungen, Aufbruchstimmung, Wegkreuzungen und Irrwege, Umkehr und Wegbegleiter, Wegweiser, Einsichten und Aussichten. Wir alle singen gemeinsam und lassen uns von den Klängen der Handpans ein Stück des Wegs tragen.

Dieses Jahr sind es mehr Texte, mehr Klänge, mehr Lieder als im letzten Jahr, aber so ist das manchmal, der eine Weg ist länger, der andere kürzer und jeder muss seinen Weg finden und gehen. Und am Ende dieses Tages haben wir alle uns in der Kirche zusammengefunden und sammeln Kraft für das nächste Wegstück…

Wir wünschen Euch allen,

Neugier, auf das, was hinter der nächsten Wegbiegung wartet…

den Mut, euch auf den Weg zu machen…

die Kraft für das nächste Wegstück…

den Glauben an Gottes Gegenwart auch im dicksten Dickicht…

ein waches Auge für die Schönheiten des Weges…

Ausdauer am nächsten steilen Wegstück…

ein offenes Herz, das brennen kann…

einen hellen Stern auf dunklen Wegen…

Amen

 

Anja Gebertz und Katja Güldenring

 


 

Zeit für Ruhe, Zeit für Stille

„Offene Kirche“ in Stotzheim

läutet den Advent ein
 

Am 30. November lud der Ortsausschuss Stotzheim zur traditionellen Adventsandacht „Offene Kirche“ bei Kerzenschein ein.  Welchen Sinn macht es eigentlich, dass drei Könige für ein Kind im Stall  keine anderen Geschenke finden als Weihrauch, Myrrhe und Gold?  Diese Frage stellten sich mit dem Ortsausschuss rund 40 Gemeindemitglieder und erlebten in kurzen szenischen Darstellungen, dass die Könige ursprünglich ganz andere Dinge für das Kind vorgesehen hatten. Da war der König, der ganz viel Zeit für das Kind dabei hatte. Aber brauchte er diese Zeit nicht weit dringender für sich alleine, besonders in der Hast des Advents? Oder der König, der allen Frieden mitbrachte, den er hatte auftreiben können – gibt es ihn denn überhaupt, diesen Frieden? Und gerade zur Weihnachtszeit ist Streit in vielen Familien vorprogrammiert. Und der König, der Fröhlichkeit mitbrachte – bei all dem Stress und den Problemen des Alltags bleibt davon ohnehin nicht viel. Da doch lieber Weihrauch mitbringen. Oder Myrrhe. Oder Gold.

Was die Könige dann lernen, ist erstaunlich: Auf dem Rückweg vom Stall tragen sie alle überraschend schwer an ihren leeren Päckchen. Und siehe da – sie alle erhielten vom Christkind genau das, was sie am nötigsten brauchten: ganz viel Zeit, auch zum Verschenken, Frieden zum Weitergeben und Fröhlichkeit zum Teilen. Und auch die Besucher der vom „singenden, klingenden Ortsausschuss“  musikalisch liebevoll gestalteten Andacht gingen nicht mit leeren Händen: Reich beschenkt mit einer Dreiviertelstunde Zeit zum Atemholen, einer friedvollen Stille als Auszeit vom Rennen und Eilen des beginnenden Advents und der Freude, die beim Auspacken und Lesen der in kleinen Geschenkkästchen verpackten Sprichwörter empfunden wurde, dazu noch gestärkt mit dem von Diakon Allhorn gespendeten Segen, ging ein jeder bereichert und glücklich nach Hause.

Sandra Schümmer

 

Kath. Kirchengemeindeverband Euskirchen-Bleibach/Hardt

An der Klostermühle 4
53881 Euskirchen
Telefon: 02251-61621

Aktuelle Meldungen

Roratemessen und Frühschichten im Advent

Herzliche Einladung zu den Roratemessen am 30.11.19 in Elsig und 7.12. ...
Weiter lesen

Advent und Weihnachtszeit 2019

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Überblick über alle adventlich und weihnachtlich gestalteten Gottesdienste und Veranstaltungen. ...
Weiter lesen

Sternsinger in Bleibach/Hardt

Anfang Januar ziehen wieder die Sternsinger durch unsere Gemeinden. In Kreuzweingarten und Stotzheim werden hierfür im Dezember Vortreffen ...
Weiter lesen

Neujahrsempfang 2020

für alle Gemeindemitglieder des Seelsorgebereiches Bleibach/Hardt am Samstag, 11.01.2020 nach der Vorabendmesse in Stotzheim (17 Uhr)
Weiter lesen

Herzliche Einladung an alle Kinder im Sendungsraum

Jeden 2. Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr im Forum an St. Matthias, Euskirchen, Franziskanerplatz für Kinder von 6 bis 12 Jahre
Weiter lesen

Der neue Kirchenführer ist da!

Der vergriffene Kirchenführer der Pfarrkirche Heilig Kreuz ist in erweiterter Form wieder erhältlich, und zwar im Buchhandel und in den ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns