Ortausschuss Euenheim (OAE)

Kirchen im Seelsorgebereich Euskirchen-Bleibach/Hardt (c) W. Jacobs

Der Ortsausschuss Euenheim (OAE) hat sich nach der Pfarrgemeinderatswahl Ende letzten Jahres im Dezember 2017 neu konstituiert. Der Ortsausschuss besteht aus freiwilligen Mitgliedern, die in Zusammenarbeit mit dem PGR Gemeindeleben im Dorf verwirklichen helfen, Anliegen der Gemeinde an den PGR weiterleiten und auch Beschlüsse des PGR umzusetzen helfen.

Den Grund für unsere Arbeit sehen wir in der Antwort auf folgende Fragen: Was möchten wir an kirchlichem Leben in Euenheim weiter lebendig halten? Welche Bräuche, Rieten und Gewohnheiten sind gut und sollten an Kinder und nachfolgende Generation tradiert werden? Welche neuen Ideen möchten wir einbringen und Gewohnheit werden lassen? Mit wem wollen wir zusammenarbeiten, um diese Ziele zu verwirklichen? –

Mitarbeiter im OAE sind: Helma Deutschbein,  Martina Deutschbein (Kasse und Protokoll), Gaby und Lutz Sankowsky (Kontakt zu den Pfadfindern), Anneliese und Gerd Kleinertz, Franziska Tiedge-Latzke (Kontakt zur ev. Gemeinde), Christian Bruske (1. Vorsitzender), Johanna und Michael Kramann (Stellvertretender Vorsitz).

Wir treffen uns alle 6-8 Wochen, beteiligen uns an der liturgischen Festplanung anhand unseres Liturgiekalenders und führen im und nach dem Gottesdienst aber auch zu gesonderten Terminen kirchliche und weltliche Aktivitäten durch. Zur Zeit kümmern wir uns um das Pfarrfest zusammen mit den Pfadfinder des Euenheimer Stammes „Carpe Diem“, richten 2 mal im Jahr einen Seniorennachmittag aus, organisieren den Großen Kreuzweg durch die Gemeinden von ehemals Euskirchen West und begleiten die kirchlichen Feiern zusammen mit anderen Mitarbeitern aus der Gemeinde (Rosenkranz, Kreuzwegandacht, Maiandacht, Agape an Ostern, Erntedank, Tag der offenen Krippe etc.)

Gerne heißen wir Interessenten, die mitarbeiten möchten willkommen.

Michael Kramann (Kontakt: tmkramann@gmx.net)

Bläsermusik an Ostern

Bläsermusik Ostern 2020 (c) Kramann
Christ ist erstanden!

Ostern 2020 ist ein bisschen verrückt!

Man ist die Isolierung und die fehlenden Gemeinschaftserlebnisse mit Menschen mit und in Kirche vor Ort nicht gewohnt und die Nachrichten über immer das gleich Thema ist man irgendwo leid.

Was kann man dagegen tun? Martina, Christian und ich dachen uns, wir könnten vielleicht unsere Musikinstrumente nutzen und am Ostersonntag damit in einigen Dörfern den Menschen in der Nähe Freude mache: Freude über Ostern, Freude über unsere Auferstehungshoffnung, Freude schlicht an ein bisschen Bläsermusik.

Gedacht, getan: mit mindestens 2 Meter Abstand passt man beim Blasen zu dritt in kein Wohnzimmer. Also übten wir in der Euenheimer Kirche einen 2 Stimmigen Satz von drei Osterliedern: „Das Grab ist leer“, „Christ ist erstanden“ und - weil es so schon klingt, wenn es mit „Schmalz“ geblasen wird - „Heilig aus der Schubertmesse“Direkt nach dem Läuten der Glocken um 10:45h legten wir in Euenheim los. Ein paar Bekannte waren aus dem Dorf zur Kirche gekommen und auch die Nachbarn vor Ort spendeten Applaus und wünschten frohe Ostern.

In Billig nutzten wir die erhöhte Lage des Kirchplatzes und konnten so den Klang der Blasinstrumente von oben in das Dorf schallen lassen. Auch hier kamen die Menschen vor die Haustüren und freuten sich an der Musik.

In Elsig bliesen wir ebenfalls vom Kirchhügel und machten ein paar Radfahrer aufmerksam, die anhielten und zuhörten. Auch einige Nachbarn ließen sich blicken und zeigten ihre Freude.

Zum Schluß fuhren wir - wie vorher abgesprochen - in den Tuchmacherweg zum Altenheim. Aus dem Innenhof verbreitete sich der Klang der Instrumente in die Zimmer und Wohnungen des Heimes und etliche Bewohner freuten sich von Ihren Balkonen über unseren österlichen Gruß, spendeten Beifall und hätten gerne noch weiteren Liedern gelauscht.Aber wie das so mit Laienbläsern ist: irgendwann machen die Lippen nicht mehr mit. Da rächt es sich, dass man zu selten übt!

Mit guten Osterwünschen und dem Wunsch nach Gesundheit für alle fuhren wir wieder heim bereichert durch das Echo der Osterfreude, die wir selber schenken konnten.

Martina Deutschbein (Tenorsaxophon), Christian Bruske (B-Trompete), Michael Kramann (Zugposaune)

Bläsermusik Ostern 2020 (c) Kramann

Kath. Kirchengemeindeverband Euskirchen-Bleibach/Hardt

An der Klostermühle 4
53881 Euskirchen
Telefon: 02251-61621

Aktuelle Meldungen

Corona - Aktuelle Informationen für St. Martin - Bleibach-Hardt / Videobotschaften des Pastoralteams

Weitere öffentliche Gottesdienste für Mai bis August 2020 / Bis auf Weiteres keine Treffen der Gruppierungen / Videobotschaften des Pastoralteams
Weiter lesen

Weitere Gottesdienste für Mai bis August 2020

Weitere öffentliche Gottesdienste in St. Martin Stotzheim, St. Brictius Euenheim (ab dem 07.06.), St. Matthias und Herz Jesu Euskirchen. ...
Weiter lesen

Ganz anders - und doch vertraut

In St. Martin Stotzheim und St. Matthias Euskirchen haben am 02./03. ...
Weiter lesen

Neuestes zur Erstkommunion 2020

Stand 14.05.2020 - Nach den Rückmeldungen zu den gewünschten Terminen können wir nun die Feier für Stotzheim am 06.06. ...
Weiter lesen

Pastoralbüro in St. Martin Stotzheim ab 04. Mai 2020 wieder vormittags geöffnet

Das Pastoralbüro St. Martin Stotzheim ist ab dem 04. Mai 2020 morgens von 9.00 bis 12.00 Uhr wieder geöffnet. ...
Weiter lesen

"Zeit für Sie" - Telefon in der Corona-Krise

Sie haben Sorgen oder Fragen? Bitte rufen Sie uns an. Wir sind für Sie da!
Weiter lesen

Herzliche Einladung an alle Kinder im Sendungsraum

Jeden 2. Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr im Forum an St. Matthias, Euskirchen, Franziskanerplatz für Kinder von 6 bis 12 Jahre
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns